Werbung

Zitrusfrüchte, gesund und beliebt

Ab dem Spätherbst kann man sie überall wieder kaufen. Hauptsächlich Orangen, Mandarinen, Grapefruits und natürlich Zitronen.

Ursprünglich stammen sie aus den tropischen und subtropischen Gebieten Asiens, werden heute aber in allen  warmen Gebieten der Erde angebaut. Sie sind eine Sonderform der Beeren.

Durch Alexander dem Großen wurden die Zitronatzitrone nach Kleinasien gebracht und dort kultiviert. Sie war die erste Zitrusfrucht, die auch in Europa bekannt wurde. Ungefähr ab dem Jahr 300 wurden die Zitronen und Pomeranzen (Bitterorangen) in Europa bekannt. Sicher ist, dass ab dem 900 Jahrhundert arabische Siedler in den eroberten Gebieten Südeuropas Pomeranzen und Zitronen anbauten. Mandarinen wurden erst 1805 aus China eingeführt.

Zitrusfrüchte gesund?

Zu dieser Zeit konnte man ohne Bedenken die Früchte schälen und verzehren. Heute ist da Vorsicht angesagt. Die konventionell angebauten Zitrusfrüchte werden nach der Ernte mit Chemikalien besprüht, um Schimmelbildung zu verhindern. Diese Mittel sind giftig und teilweise auch krebserregend. Wenn sie also konventionell angebaute Zitrusfrüchte kaufen, dürfen sie die Schale auf keinen Fall verwenden. Außerdem sollten sie die Früchte vor dem Verzehr mit lauwarmen Wasser waschen, und wenn sie die Früchte geschält haben, sollten sie auch ihre Hände waschen.

Bei Biozitrusfrüchten kann man sicher sein, dass sie nach der Ernte nicht behandelt wurden. Sie können den Schalenabrieb zum aromatisieren verwenden. 

Kann man die Schale von Zitrusfrüchten kompostieren?

Wohin mit den ausgepressten Zitrusfrucht Schalen? Diese Frage stellt sich jedes Jahr auf Neue. Dabei ist es ganz einfach zu beantworten. Biofrüchte können in den Kompost. Am besten zerkleinert man sie und mischt sie unter den Kompost.  Konventionell erzeugte Früchte sollte man nicht in den Kompost geben, da die Chemikalien den Rotteprozess stark verlangsamen und zudem auch Chemierückstände im fertigen Kompost bleiben.

  • Zitrusfrüchte: Gartenzentrale24

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.